B21F6BB4-1C5E-4341-9402-72115F03EA26 23. Juni 2022

Hochschule zeigt junge Video-Kunst auf den digitalen Stadtinformationsanlagen von Ströer

  • Nachhaltigkeit
  • Soziales

Auf die Bahn warten und dabei junge Video-Kunst erleben – das können vom 16. bis 23. Juni 2022 die Fahrgäste in den U-Bahn-Stationen in Bonn und Köln. Das Projekt ist eine Aktion der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter in Kooperation mit Ströer. Gezeigt werden die Animationen von Studierenden des Studiengangs Kunst-Pädagogik-Therapie aus dem zweiten Semester, die im Rahmen des Moduls „Neue Medien“ entstanden sind. Ob Zeichnung, Collage, Stop-Motion-Technik oder ein animierter Wäscheständer – in der Wahl von Technik und Thema wurde ihrer Kreativität keine Grenze gesetzt, was auch die Vielfalt der präsentierten Video-Kunst spiegelt. Die Spots sind auf den digitalen Stadtinformationsanlagen von Ströer in Bonn und Köln zu sehen.

„Für unsere Studierenden ist es eine großartige Chance, ihre Kunst in die Mitte der Gesellschaft zu tragen und sie dort wirksam werden zu lassen. Am Bahngleis erreicht sie das große Publikum und eben nicht nur die Museums-Besucher“, freut sich Professorin Andrea Sunder-Plassmann, Dekanin des Fachbereichs Bildende Kunst an der Alanus Hochschule.

„Die Förderung von Kunst und Kultur ist wichtiger denn je, um gesellschaftliche Entwicklungen zu begleiten, Menschen im Alltag zu inspirieren und offene Dialoge zu fördern. Deshalb unterstützen wir die Studierenden reichweitenstark mit der Ausstrahlung ihrer Arbeiten über unsere digitalen Stadtinformationsanlagen und bringen so Kunst direkt in den öffentlichen Raum“, sagt Alexander Stotz, CEO Ströer Media Deutschland GmbH.